Andere Methoden

Hypnose

Im Online-Portal der größten deutschen Tageszeitung BILD wurden die Erfolgsaussichten zusammen mit Dr. Kröger vom Institut für Therapieforschung in München veröffentlicht - Zitat: "Hypnose: Nicht unbedingt zu empfehlen. Die Erfolgsaussichten (max. 15 %) sind gering und wissenschaftliche Beweise für die Wirkung fehlen."

Zitat der STIFTUNG WARENTEST: "Hypnosetherapie wirkt nicht bei jedem - nicht einmal bei jedem, der sich darauf einlässt."

Softlaser

Zitat: "......Aufgrund zahlreicher Doppel-Blindstudien sei mit hoher Gewissheit davon auszugehen, dass die Laserstimulation keine substanzielle Wirkung habe und dass therapeutische Effekte auf dem Placeboeffekt beruhten".

Literatur dazu: Laser in der Parodontologie Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Mund-Zahn- und Kieferheilkunde und der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie. DZZ 60(6) 2005 (PDF; 186 kB. Røynesdal AK, Björnland T, Barkvoll P, Haanaes HR., The effect of soft-laser application on postoperative pain and swelling. A double-blind, crossover study., Int J Oral Maxillofac Surg. August 1993;22(4):242-5, PMID 8409569/ Fernando S. (1993): A randomised double blind comparative study of low level laser therapy following surgical extraction of lower third molar teeth. Br J Oral Maxillofc Surg 31, 170-172, PMID 8512911/ Taube S. (1990): Helium-neon laser therapy in the prevention of postoperative swelling and pain after wisdom teeth extraction. Proc Finn Dent Soc 86, 23-27, PMID 2385579

Akupunktur

Zitat: "Bei Akupunktur lag die Erfolgsaussicht lediglich bei 15%." Ebenfalls im Online-Portal der größten deutschen Tageszeitung BILD zusammen mit Dr. Kröger vom Institut für Therapieforschung in München veröffentlicht.

Jetzt verstehen Sie sicher, warum wir auf Grund der medizinischen Fakten und auch auf Grund unserer über 20-jährigen Erfahrungen in Raucherentwöhnungen keine Softlaserbehandlung, kein Hypnose und auch keine Akupunkturbehandlungen zur Nichtrauchertherapie durchführen!

E-ZIGARETTEN

Und wenn auch Sie von E-Zigaretten abhängig geworden sind könnte auch Ihnen die Injektotherapie helfen. Sie halten E-Zigaretten für unbedenklich? Die Studie eines Gesundheitsministeriums ergab, dass die von den Herstellern als harmlos angepriesenen Liquids teils bis zu zehn mal mehr krebserregendes Formaldehyd enthalten als normale Zigaretten!

Es besteht keine Deklarationspflicht für alle Inhaltsstoffe. Und die Beteuerung mancher Hersteller die Inhaltsstoffe kämen nur von deutschen Lieferanten ist wirkungslos, denn diese deutschen Lieferanten können die Stoffe trotzdem weltweit beziehen. Die manchmal gezeigten Sicherheits- oder Datenblätter oder ISO-Zertifizierungen garantieren Ihnen nicht, dass der Hersteller Ihnen, falls Sie durch das Rauchen seiner Produkte erkranken, eine lebenslange Rente oder Schmerzensgeld zahlen wird.

Wenn Sie von Zigaretten auf E-Zigaretten umsteigen wollen tauschen Sie letztendlich nur die eine Sucht gegen eine andere Sucht...