• Tierische Helfer Full

    Überhaupt nicht eklig

    Blutegel

    Wertvolle Helfer aus der Natur

Tierische Helfer

Anwendbar bei Krampfadern, Arteriosklerose, Herzkranzgefäßerkrankungen, Tinnitus, Hörsturz, Kopfschmerzen und Migräne, Schwindel, Bänderrisse und Kapselrisse, Schleimbeutelentzündung, Mittelohrentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung, Gelenkerkrankungen, Gichtanfall. Ebenso bei vielen Entzündungen wie z.B. im Kieferknochen, Magenschleimhaut, Bauchspeicheldrüse, Gelenke, Venen und Sehnenscheiden. Natürlich auch bei rheumatischen Beschwerden, Arthrosen aller Art, Fibromyalgie, Tennisellenbogen, Schultersteife, Zerrungen, Prellungen, usw.

Abhängig von der Erkrankung und der Größe des zu behandelnden Gebietes kommen zwei bis acht Egel zum Einsatz. Die meist zwei bis vier Zentimeter langen Egel werden direkt auf die gereinigte Haut gesetzt. Der Biss ist dank eines im Speichel enthaltenen Schmerzmittels in der Regel völlig schmerzlos. Die Egel fallen von alleine wieder ab, wenn sie sich vollgesogen haben. Das kann zwischen zehn Minuten und einer Stunde dauern. Die Behandlung besteht aus drei Terminen: Vorgespräch, eigentlicher Behandlungstermin und Nachsorgetermin.

Wir verwenden nur die hochwertigsten Blutegel aus einer speziellen zugelassenen deutschen Zuchtanlage.

Artikel im STERN
"Ein Blutegel ist die reinste Mini-Apotheke. Bis zu 40 Inhaltsstoffe vermuten Forscher im Speichel der Tiere, gerinnungshemmende und gefäßweitende, entkrampfende, entzündungshemmende und schmerzlindernde. "Wir wissen nicht genau: Ist es das Gemisch, das wirkt, oder sind es einzelne Stoffe?", sagt Andreas Michalsen. Er ist einer der führenden Forscher auf dem Gebiet der Egeltherapie. In der Abteilung für Naturheilkunde des Klinikums Essen hat er bereits mehr als 1000 Arthrosepatienten mit Hilfe von Blutegeln behandelt. Das linderte die Gelenkschmerzen, ausgelöst durch verschlissene Knorpel, so erfolgreich, dass seine Arbeiten sogar im renommierten Fachmagazin "Nature" Erwähnung fanden. Dass der Biss der Egel auch gegen Arthrose wirkt, ist erst seit wenigen Jahren wissenschaftlich belegt. Hier leistete Andreas Michalsen Pionierarbeit: In mehreren Studien wies er die heilende Wirkung bei Kniearthose nach. "Wir haben beeindruckende schmerzlindernde Effekte festgestellt: Schon nach einmaligem Anlegen der Egel gehen die Schmerzen deutlich zurück. Der Effekt hält rund drei Monate an", sagt Michalsen".

Artikel im SPIEGEL
"Seit einiger Zeit legt der kleine Wurm einen regelrechten Siegeszug durch die moderne Medizin hin, denn seine medizinische Wirksamkeit ist wissenschaftlich belegt. Wenn Blutegel beißen, zapfen sie nicht nur Blut ab, sie geben auch Substanzen in die Wunde ab. "Der bekannteste Wirkstoff ist das Hirudin, mit seinen blutverdünnenden Eigenschaften", sagt Moser. Forscher haben eine Reihe weiterer hochwirksamer Substanzen im Speichel der Blutsauger identifiziert - der Blutegel ist quasi eine lebende Apotheke mit blutverdünnenden, schmerzstillenden und entzündungshemmenden Substanzen. All seine Geheimnisse hat er allerdings noch nicht preisgegeben: Die volle Heilkraft entsteht erst durch einen ganzen Cocktail an Wirkstoffen, deren exakte Wirkung noch nicht bekannt ist. Bei Krampfadern, Gelenkerkrankungen und sogar bei Migräne werden mit der Blutegeltherapie große Erfolge erzielt, um nur einige Anwendungsmöglichkeiten zu nennen. In ihrer Wirkung lässt die Anwendung der schleimigen Tiere teilweise moderne Medikamente und Salben hinter sich".